Erfolgsfaktor Mitarbeiterakzeptanz – oder: Wer muss was fressen?

Wer sich für die Einführung eines Social Intranets interessiert, darf eines nicht vergessen: Ein entscheidender Erfolgsfaktor für das Projekt ist das begleitende und nachhaltige Change Management im Unternehmen. Wer sich schon einmal an einer Diät versucht hat, wer sich schon einmal das Rauchen abgewöhnen wollte, weiß: So einfach gelingt es nicht, über lange Zeit gewachsene Gewohnheiten und Verhaltensweisen zu ändern. Denn genau das verlangt die Einführung eines Social Intranets von den Mitarbeitern des Unternehmens.

Viele Unternehmen denken über die Einführung eines Social Intranet oder Social Collaboration nach oder haben sogar schon die ersten Schritte dazu unternommen. Wie ein Stimmungsbild unter den Teilnehmern des Webinars „Erfolgsfaktor Mitarbeiterakzeptanz“ ergab, verfügen zwar knapp zwei Drittel der Unternehmen über eine technische Lösung, aber weit weniger sind organisatorisch auf die Einführung vorbereitet oder glauben an die Akzeptanz der Mitarbeiter.

Die Einführung eines Social Intranet bringt viele Änderungen für die Mitarbeiter mit sich. Wer die Änderungen annimmt, profitiert vom Social Intranet. Warum soll ein Mitarbeiter denn seine Arbeitsweisen ändern? Ist die Aussicht auf 25% weniger Mails oder reduzierter Abstimmungsaufwand schon verlockend genug? Nein, nur wer ganz konkret einen Mehrwert für die ihn betreffenden Arbeitsvorgänge direkt erleben kann, ist dabei. Hier liegt der Schlüssel zur Mitarbeiteraktzeptanz, den ein begleitendes Change Management mitbringt.

Wenn Sie Tiger, Elefant, Giraffe und Robbenbaby sehen, wissen Sie sofort: Jedes dieser Tiere frisst etwas anderes – Fisch, Blätter, ganze Äste oder Fleisch. Die verschiedenen Mitglieder des Tierreichs bekommen alle etwas anderes auf den Tisch. Ohne Mitarbeiter mit Tieren vergleichen zu wollen: Oft wird allen Mitarbeitern eines Unternehmens die gleiche Argumentation aufgetischt, ohne darüber nachzudenken, ob sie allen schmecken wird. Wer den Teller wegschiebt, sehen Sie nicht. Mit anderen Worten: Sie wissen nicht, wer das Social Intranet links liegen lässt und weiter Dropbox o. ä. nutzt. Mit Change Management erreichen Sie, dass Sie die Killer-Anwendung im Social Intranet für verschiedene Mitarbeitergruppen erkennen, umsetzen und im Unternehmen vermarkten können. So ist es einer Callcenter-Mitarbeiterin wichtig bei einem Anruf schnell und einfach die richtigen Informationen zu finden. Einem Projektmanager hingegen kann es wichtiger sein gewisse Experten zu bestimmten Themen im Blick zu haben. Diese verschiedenen Rollen müssen im Change Management identifiziert und berücksichtigt werden.

Lernen Sie den Change-Management-Ansatz der T-Systems Multimedia Solutions kennen – im Video (Aufzeichnung des Webinar) oder im Slidedeck (Auszüge der Präsentation aus dem Webinar). 

 

Bildnachweis: Titelbild © Maarten van den Heuvel/stocksnap.io

 

Neuen Kommentar schreiben